Bei herrlichem Sonnenschein macht eine Wanderung doch richtig Spaß. Das dachte ich mir so und hab mich entschlossen, eine #Wanderung um den #Altmühlsee zwischen #Gunzenhausen und #Muhr am See zu unternehmen.

Die von mir gewählte Strecke ist 18,5km lang und führte micht rund um den Altmühlsee mit einem Abstecher auf die Vogelinsel. Insgesamt habe ich für die Strecke 4:19h gebraucht.

Mit dem Auto bin ich bis Gunzenhausen gefahren und habe dann dort auf dem kostenlosen Parkplatz an der Stadthalle meine Tour begonnen. Etwas irritiert war ich, als ich am Parkplatz keine Beschilderung fand.
Doch im gegenüber gelegenen Parkhotel wurde mir an der Rezeption direkt geholfen und ich bekam noch eine Wanderkarte und ein paar Empfehlungen („Werfen Sie mal einen Blick auf die Vogelinsel.“ oder „Sie können auf dem Rückweg auch das Schiff nehmen, wenn ihre Füße nicht mehr wollen. Die Schifffahrt ist auch sehr schön.“). Die beste Empfehlung war aber, meinen ursprünglichen Plan, den Teufelsmauerweg zu laufen aufgrund des Wetters zu verwerfen.

Weiter führte mein Weg direkt am Ufer des Altmühlsee entlang in Richtung Muhr am See. Der See ist touristisch erschlossen, so gibt es viele Bade- und Surfabschnitte. Aber auch Bänke zum verschnaufen und kleine Strandlokale gibt es. Es empfiehlt sich aber, seine Route so zu planen, dass eine Einkehr noch auf der Ostseite des Sees erfolgt da auf dem gegenüberliegenden Ufer nur in Höhe Wald eine Lokalität ist.

Rund um den See führt ein Radwanderweg, der teilweise befestigt ist, aber zum großen Teil ein reiner Sandweg ist. Der Radwanderweg zieht natürlich viele Radler an, so dass es auf den unbefestigten Streckenabschnitten durchaus auch mal gut staubig wird.

Der Altmühlsee ist ein kleines Naturparadies. Hier haben sich unzählige Vögel niedergelassen. Im Nordteil des Sees gibt es die #Vogelinsel, ein kleines Naturschutzgebiet, in dem man die Vögel hautnah erleben kann. Dort sind auch Biber zuhause und an der ein oder anderen Stelle zeigen sich Spuren der fleißigen Gesellen.

Auf der Vogelinsel, die zugegeben das Highlight der Tour war, gibt es über 200 Vogelarten. Vom Aussichtsturm hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Flachwasserzone, in der sich unzählige Vögel aufhalten. Da die Vögel hier nicht einfach nur starr da sitzen wie Präparate im Naturkundemuseum bieten sich auch atemberaubende Anblicke, z.B. wenn eine Wildgansfamilie auf dem Wasser landet oder in Formation abfliegt. Neben dieser „Action“ gibt es auch Entspannung pur, wenn man den Enten beim herumtümpeln zuschaut oder die Haubentaucher beobachtet und rät, wo sie nach ihrem Abtauchen dann wieder heraufkommen.

Wie ich im Internet lesen konnte, gibt es auf der Vogelinsel auch die sehr seltenen Seeadler. Leider hatte ich kein Glück, diese schönen Vögel zu sehen. Aber ich habe mir vorgenommen, der Vogelinsel noch mal einen gezielten Besuch abzustatten.

Nach der Vogelinsel ging es dann weiter am Westufer des Sees zurück Richtung Gunzenhausen. Zugegeben: Ein paar Mal kam schon der Gedanke auf, ich könnte ja den Rest der Strecke mit dem Schiff zurücklegen. Aber ganz tapfer habe ich dann auch die restlichen 6,5km am Westufer zurück nach Gunzenhausen gemeistert.

Was mir an der Strecke gefällt: Überall sieht man Vögel. Zum Beispiel tummeln sich auf den Wiesen an der Strecke ganze Wildgansfamilien. Leider sind die jungen Wildgänse schon recht groß dieses Jahr. Im nächsten Jahr werde ich die Strecke noch mal laufen. Aber dann im Frühjahr, wenn die jungen Gänse noch klein sind.

 

Insgesamt eine sehr angenehme Wanderung rund um den See mit einem echten Highlight.

Impressionen

Altmühlsee

GPS-Log

volle Distanz: 18749 m
Maximale Höhe: 431 m
Minimale Höhe: 406 m
Gesamtzeit: 04:18:11