Ich selbst bin ein Freund von Innovation und ich finde auch das Thema Smarthome interessant. Doch dieser Fall zeigt mir, dass man sich dann doch genau überlegen sollte, was man macht oder doch lieber lässt.

Aktuell nutze ich lediglich Funktionen zur Steuerung der Heizung und Gebäudeabsicherung. Alles andere ist mir aktuell zu heikel. Zu heikel vor allem, weil ich nicht weiß, wo z.B. Daten von Alexa gespeichert und verarbeitet werden. Und wer unter welchen Voraussetzungen Zugriff auf diese Daten erlangt etc.

Unsere Datenschützer sind ja immer fleissig, unsere Interessen zu wahren und zu unserem Wohl zu agieren. Ich denke, wenn man hier ansetzt und entsprechende Rahmen definiert und auch Mittel zur Überprüfung, wäre das ein großer Vorteil. Ansonsten sehe ich eher das Risiko, dass das Internet der Dinge und SmartHome nicht das leisten können, wozu sie in der Lage sind: unser Leben besser zu machen und auch unsere Erde zu einem besseren Ort zu machen, weil wir z.B. unseren Schadstoffausstoß verringern.

 

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
2017-12-25T13:42:30+00:00