StarWars – Möge der Merch mit Dir sein

Eigentlich hatte ich mich sehr gefreut, dass es einen neuen #StarWars Film gibt. Erinnere ich mich  noch sehr gut daran, als wir damals, in den späten 80er Jahren, daheim saßen vor dem Fernseher, weil wir über dunkle Kanäle (ja, auch die dunkle Seite der #Macht hat manchmal etwas gutes) davon erfuhren, dass im “bösen” Westfernsehn der genialste ScienceFiction-Film aller Zeiten läuft.
Nachdem ich dann 1994 die Chance hatte, Dave Prowse in Potsdam persönlich kennenzulernen, hatte Star Wars seinen finalen Platz in meinem Teenager-Herzen gefunden.

Nach den Verfilmungen von Episode 1 bis 3 war mir klar, dass auch Star Wars in der Neuzeit angekommen war und das Stadium des SciFi-Märchens bereits hinter sich gelassen hatte. Und mir war auch bewusst, dass 2012 der Verkauf von Lucasfilm an Disyne alles verändern würde.

Jeder weiss, dass das Star Wars Franchise nicht nur durch die Filme lebt, sondern auch durch den Kult drum herum. Also auch all die Franchise-Artikel, wie Spielzeug oder Videospiele.
Doch in den letzten Wochen habe ich etwas erlebt, was mir so noch nie wirklich aufgefallen ist: Egal, wo ich hinkam, Star Wars war schon da. – Im Internet, an der Tankstelle, im TV und auch im Supermarkt.

Von | 2017-12-25T13:42:31+00:00 Dezember 24th, 2015|Movies|0 Kommentare

Über den Autor:

Stefan

Hinterlassen Sie einen Kommentar