Fleischfabrik Ansbach

Seit 1887 gab es in Ansbach einen Schlachthof, der 1923 durch eine Kühlanlage und 1926 durch einen Viehhof erweitert wurde.

Noch in den 90er Jahren wurde der Schlachthof durch den damaligen Betreiber Südfleisch erweitert und modernisiert. Doch im Jahr 2003 wurde der Betrieb eingestellt und seit dem fristet der Gebäudekomplex fristet ein einsames Dasein.

Nur kurz wurde ein Teil des Komplexes durch ein Autohaus als Werkstatt verwendet, nachdem so ziemlich alles noch verwertbare ausgebaut und an andere Orte gebracht wurde, z.B. sollen Teile der Ausrüstung nach Rumänien verkauft worden sein. Doch nach dieser kurzen Anschlussnutzung wurde der Komplex sich selbst und seinem Schicksal überlassen. Und es verfällt.

Durch gebrochenes Glas dringt Wasser ein, der Wind findet seinen Weg durch aufgebrochene Türen und zerbrochene Fenster. Nicht mehr lang und der ehemalige Schlachthof ist nur noch eine Ruine.

Eigentlich hatte ich erwartet, dass mich noch so richtig ein Schlachthof erwartet. Dass vielleicht irgendwo noch das Schlachtemesser oder so etwas herum liegt. Aber nur noch wenig erinnert an das, was hier einmal zu Hause war.

So gibt es vereinzelt noch an den Decken die Reste der Förderbänder oder man findet noch die ehemaligen Kühlräume. Auch den Bereich, wo die Tiere ankamen erkennt man noch – und durch die Gatter bekommt man noch einen gewissen Eindruck.

Doch der Rest der Anlage vermittelt den Charme eine ehemaligen Fabrik. Aber vielleicht hieß es auch daher Fleischfabrik.

Impressionen

Alte Fleischfabrik Ansbach

Von | 2017-12-25T13:42:31+00:00 April 3rd, 2015|Lost Places, Urban Exploration|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*